Literaturliste

Das Forschungsprojekt liegt an der Schnittstelle mehrerer Disziplinen. Um einen Überblick über die verschiedenen Zugänge und Aspekte zu erhalten, finden Sie hier eine Auflistung der für das Projekt relevanten Literatur (ohne Anspruch auf Vollständigkeit). Sie setzt sich hauptsächlich aus drei Literaturtraditionen zusammen:

  • Migrations- und Identitätsforschung
  • Organisations- und Sportsoziologie
  • Zivilgesellschafts- und Integrationsforschung

Die Liste ist alphabetisch, nicht thematisch angelegt. Für weitere Literaturhinweise sind wir dankbar.

Unsere Quellen

  • Abraham, Anke (2008): Identitäsbildungen im und durch Sport, in: Weis, Kurt/Gugutzer, Robert (Hg.): Handbuch Sportsoziologie, Schorndorf, S. 139-248.
  • Bade, Kaus (2006): Integration und Politik. Aus der Geschichte lernen. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, H. 40-41, S. 3–6.
  • Baillet, Dominique (2002): Pratiques sportives et jeunes issus de l’immigration maghrébine. In: Ivan Gastaut (Hg.): Sport et immigration: parcours individuels, histoires collectives, Migrance 22, S. 60-69.
  • Beck, Marieluise (2003): Migranten sind aktiv. Zum gesellschaftlichen Engagement von Migrantinnen und Migranten. Dokumentation einer Fachtagung. Herausgegeben von Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.
  • Bednarz-Braun, Iris/Heß-Meining, Ulrike (2004): Migration, Ethnie und Geschlecht: Theorieansätze – Forschungsstand – Forschungsperspektiven, Wiesbaden.
  • Berger, Maria (2004): Integration durch die Hintertür. Ethnisches Sozialkapital und politische Partizipation Migranten Berlin. In: Klein, Ansgar (Hg.): Zivilgesellschaft und Sozialkapital. Herausforderungen politischer und sozialer Integration. Wiesbaden, S. 251–272.
  • Beyer, Bernd-M. (2003): Der Mann, der den Fußball nach Deutschland brachte. Das Leben des Walther Bensemann. Ein biografischer Roman. Göttingen.
  • Blecking, Diethelm (1999): Migration und Sport – Zwischen Konflikt und Integration. In: Landesarbeitsgemeinschaft der Ausländerbeiräte (Hg.): Gleiche Wege – Gleiche Ziele? Sport als Mittel zur Integration!, S. 35–48.
  • Blecking, Diethelm (2001): Polen-Türken-Sozialisten, Sport und soziale Bewegungen in Deutschland, Münster.
  • Blecking, Diethelm (2006): Vom Polackenklub zu Türkiyem Spor – Migranten und Fußball im Ruhrgebiet. In: Beatrix Bouvier (Hg.): Zur Sozial- und Kulturgeschichte des Fußballs. Friedrich-Ebert-Stiftung, Trier.
  • Blecking, Diethelm (2008): Sport, Zuwanderung und Minderheiten in Deutschland. Zur Geschichte eines Vorurteils. (Ein Beitrag aus der Tagung: Zwischen Abgrenzung und Akzeptanz. Integration und Sport – Aus der Geschichte lernen, 11. – 12. Januar), zuletzt aktualisiert am 25.01.2008, zuletzt geprüft am 14.11.2009.
  • Blecking, Diethelm (2015): Homo migrans spielt Fußball. In: LWL-Industriemuseum – Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur/Osses, Dietmar (Hg.): Von Kuzorra bis Özil. Die Geschichte von Fußball und Migration im Ruhrgebiet. Essen. S. 17-26.
  • Blecking, Deithelm/Dembowski, Gerd (2010): Der Ball ist bunt. Fußball, Migration und die Vielfalt der Identitäten in Deutschland. Frankfurt am Main.
  • Blecking, Diethelm/Peiffer, Lorenz (2012): Sportler im “Jahrhundert der Lager”. Profiteure, Widerständler und Opfer. Göttingen.
  • Blecking, Diethelm/Peiffer, Lorenz/Traba, Robert (2014): Deutsch-polnische-ukrainische Fußballgeschichte. Göttingen.
  • Bloemraad, Irene/Anna Korteweg/Gökçe Yurdakul (2008): Citizenship and Immigration: Assimilation, Multiculturalism and the Challenges to the Nation State. In: Annual Review of Sociology 34: 153-180.
  • Böer, Simon (2009): Monoethnische Sportvereine in Deutschland. Eine organisationstheoretische Betrachtungsweise. Bielefeld.
  • Boos-Nünning, Ursula/Karakaşoğlu, Yasemin (2009): Sportliches Engagement und Wünsche nach sportbezogenen Angeboten von jungen Frauen mit Migrationshintergrund. In: Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen – Abteilung Sport/Sportstätten (Hg.): “Wir sind dabei”. Mädchen und Frauen mit Zuwanderungsgeschichte im Sport. S. 25–33.
  • Bora, Tanil (2008): Einer von uns. In: Ballester Nr. 34. Online unter: http://www.ballesterer.at/heft/thema/einer-von-uns.html (27.7.15).
  • Braun, Sebastian (2006): Soziale und politische Integration durch Vereine. In: Krüger, Michael (Hg.): Fußball in Geschichte und Gesellschaft. Tagung der dvs-Sektionen Sportgeschichte und Sportsoziologie vom 29.9.-1.10.2004 in Münster. Hamburg: Czwalina (Schriften der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft, 154), S. 171–180.
  • Braun, Sebastian (2010): Sozialkapital und Bürgerkompetenz – soziale und politische Integrationsleistungen von Vereinen. Eine empirische Untersuchung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwiss.
  • Braun, Sebastian (2011): Assoziative Lebenswelt, bindendes Sozialkapital und Migrantenvereine in Sport und Gesellschaft. In: Braun, Sebastian/Nobis, Tina (Hg.): Migration, Integration und Sport. Zivilgesellschaft vor Ort. Wiesbaden. S. 29-44.
  • Braun, Sebastian/Hansen, Stefan (2008): Steuerung im organisierten Sport. Jahrestagung der dvs-Sektion Sportsoziologie vom 25. – 27. September 2006 in Paderborn. Hamburg: Czwalina (Schriften der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft, 170).
  • Braun, Sebastian/Nobis, Tina (2011): Migration, Integration und Sport. Zivilgesellschaft vor Ort. Wiesbaden.
  • Braun, Sebastian (2011): Ehrenamtliches und freiwilliges Engagement im Sport. Sportbezogene Sonderauswertung der Freiwilligensurveys von 1999, 2004 und 2009, Köln.
  • Bröskamp, Bernd/Gebauer, Gunter (1986): Deutsche und Türken treiben gemeinsam Sport. Fragen – Hintergründe – Vorschläge. Ausländerbeauftragte, Berlin.
  • Bröskamp, Bernd (1998): Globalisierung, ethnisch-kulturelle Konflikte und lokaler Sport. In: Klein, Marie-Luise; Kothy, Jürgen (Hg.): Ethnisch-kulturelle Konflikte im Sport. Hamburg. S. 41-58.
  • Cetinkaya, Handan (2000): Türkische Selbstorganisationen in Deutschland: neuer Pragmatismus nach der ideologischen Selbstzerfleischung. In: Thränhardt, Dietrich; Hunger, Uwe (Hg.): Einwanderer-Netzwerke und ihre Integrationsqualität in Deutschland und Israel, Münster.
  • Courtin, Nicolas/Jozan, Raphaël (2010): L’Afrique, la mondialisation et le ballon rond. In: Afrique contemporaine 2010/1, Nr. 233.
  • Curi, Martin (2009): Friedenreich. Das vergessene Fußballgenie. Göttingen.
  • Degele, Nina/Janz, Caroline (2011): Hetero, weiß und männlich? Fußball ist viel mehr!. Eine Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung zu Homophobie, Rassismus und Sexismus im Fußball. Online unter: http://library.fes.de/pdf-files/do/08165.pdf (18.7.2011).
  • Diehl, Claudia/Urbahn, Julia/Esser, Hartmut (1998): Die soziale und politische Partizipation von Zuwanderern in der Bundesrepublik Deutschland. Bonn.
  • Eder, Markus Andreas (2012): Türkische Sportvereine im Wiener Amateurfußball. Eine figurationssoziologische Betrachtung der Gründungsmotive und Integrationspotentiale migrantischer Selbstorganisationen im vereinsorganisierten Sport. Graz ( unveröffentlich).
  • Eisenberg, Christiane (1997): Deutschland. In: Christiane Eisenberg (Hg.): Fußball, Soccer, Calcio. Ein englischer Sport auf seinem Weg um die Welt. München. S. 94-129.
  • Eisenberg, Christiane (2004): Fußball als globales Phänomen. Historische Perspektiven. In: Aus Politik und Zeitgeschichte. 26: 7-15.
  • Emrich, Eike (2008): Sportverbände. In: Weis, Kurt/Gugutzer, Robert/Abraham, Anke (Hg.): Handbuch Sportsoziologie, Schorndorf, S. 122–132.
  • Enquete-Kommission (2002): Zukunft des bürgerschaftlichen Engagements. Bürgerschaftliches Engagement: auf dem Weg in eine zukunftsfähige Bürgergesellschaft. Deutscher Bundestag. Online unter http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/14/089/1408900.pdf, zuletzt geprüft am 20.2.2010.
  • Fijalkowski, Jürgen (2004): Zur Funktion ethnischer Vereinigungen. Die Resonanz ethnishcer Vereinigungen mit Integrations- Segregationszielen: Reflexion zur Hypothesenbildung. In: Klein, Ansgar (Hg.): Zivilgesellschaft und Sozialkapital. Herausforderungen politischer und sozialer Integration. Wiesbaden, S. 193–210.
  • Foroutan, Naika (2010): Neue Deutsche, Postmigranten und Bindungs-Identitäten. Wer gehört zum neuen Deutschland?, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 46 – 47, S. 9 – 15.
  • Foroutan, Naika /Canan, Coşkun /Arnold, Sina/Schwarze, Benjamin/Beigang, Stef-fen/Kalkum, Dorina (2014): Deutschland postmigrantisch. Gesellschaft, Religion, Identität. Erste Ergebnisse. Berlin.
  • Frogner, Eli (1985): On Ethnic Sport Among Turkish Migrants in the Federal Republic of Germany. In: International Review for the Sociology of Sport, 20(1-2), S. 75-86.
  • Fujak, Bartholomäus (2015): Schmelztiegel Ruhrgebiet? Eine Spurensuche zwischen Oberliga und Bundesliga. In: LWL-Industriemuseum – Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur/Osses, Dietmar (2015): Von Kuzorra bis Özil. Die Geschichte von Fußball und Migration im Ruhrgebiet. Essen. S. 71-80.
  • Gasparini, William/Weiss, Pierre (2008): La construction du regroupement sportif « communautaire » : L’exemple des clubs de football turcs en France et en Allemagne. In: Societés contemporaines 69(1).
  • Gasparini, William (2007): Les associations sportives turques d’Alsace : regroupements communautaires et échanges sportifs. In: Migrations Société, 19(110), S. 81-95.
  • Gebken, Ulf (2007): Türkiyemspor Berlin e.V. Ein monoethnischer Sportverein leistet hervorragende Jugendarbeit. Online unter http://mavi-beyaz.blogspot.com/2007_05_01_archive.html, zuletzt geprüft am 23.09.2010.
  • Gebken, Ulf/Yurtgüven, Önder (2009): KSV Vatansor- ein Migrantenverein ohne Anerkennung. In: Gebken, Ulf; Neuber, Nils (Hrsg.): Anerkennung als sportpädagogischer Begriff. Hohengehren. S. 135-144.
  • Gebken, Ulf (2009): Migrantenvereine wertschätzen oder stigmatisieren? In:  Naul, Roland; Wick, Uwe (Hrsg.): 20 Jahre dvs Kommission Fußball. Hamburg, S.149-159.
  • Gerdes, Hilke (2009): Türken in Berlin, Berlin.
  • Gesemann, Frank (2001): Migration und Integration in Berlin, Opladen.
  • Halm, Dirk (2002): Vereinssozialisation und Gesundheitsvorsorge bei türkischen B-Jugendfußballern. In: Zeitschrift für Migration und soziale Arbeit (3/4), S. 92-97.
  • Halm, Dirk (2003): Türkische Zuwanderer im deutschen Amateurfußball – Situation, Probleme und Perspektiven. In: Goldberg, Andreas; Halm, Dirk; Sauer, Martina (Hg.): Migrationsbericht des Zentrums für Türkeistudien 2003, S. 9–61.
  • Halm, Dirk (2009): Migranten im deutschen Amateursfußball – eigenethnische vs. gemischt-ethnische Organisation. Online unter http://www.sport-und-jugendhilfe.de/beitraege/halm-migranten.pdf (14.11.2009).
  • Halm, Dirk/Sauer, Martina (2004): Freiwilliges Engagement von Türkinnen und Türken in Deutschland. In: Zeitschrift für Ausländerrecht und Ausländerpolitik, H. 11-12, S. 416–424.
  • Halm, Dirk/Sauer, Martina (2006): Paralellelgesellschaft und ethnische Schichtung. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, H. 1-2, S. 18–24.
  • Halm, Dirk/Sauer, Martina (2007): Bürgerschaftliches Engagement von Türkinnen und Türken in Deutschland, Wiesbaden.
  • Hay, Roy (1998): Crotia: Community, Conflict and Culture: The Role of Soccer Clubs in Migrant Identity. In: Immigrants and Minorities. 1/1998, S. 49-66.
  • Heybrock, Mathias/Kraus, Martin/Oberschelp, Martin (2007): Deutsche Ausländer. Die Türken kommen. In: Rund, H. April, S. 20–28.
  • Heckmann, Friedrich (1985): Sport und die gesellschaftliche Integration von Minderheiten. In: Bammel, Harald/Becker, Hartmut (Hg.): Sport und ausländische Mitbürger, S. 21–33.
  • Heckmann, Friedrich (1998): Migrantensozialisation, Integration und die Rolle des Sports. In: Klein, Marie-Luise/Kothy, Jürgen (Hg.): Ethnisch-kulturelle Konflikte im Sport. Tagung der dvs-Sektion Sportsoziologie vom 19. – 21.3.1997 in Willebadessen. Hamburg, S. 31–39.
  • Hering, Hartmut (2002): Im Land der tausend Derbys. Die Fußball-Geschichte des Ruhrgebiets. Göttingen.
  • Hellriegel, Lars (1999): Die historische Entwicklung türkischer Sportvereine in Hannover – ein Beispiel komplexer Differenzierung. In: Sozial- und Zeitgeschichte des Sports 13(3), S. 7–23.
  • Huhn, Daniel (2013): Weltklasse Kreisklasse. Eine Saison bei Genclikspor Recklinghausen. Dokumentarfilm. 95 min.
  • Huhn, Daniel (2015): Mas Integración? Vom Wert und Umgang mit einer multikulturellen Fußballnationalmannschaft. In: LWL-Industriemuseum – Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur/Osses, Dietmar (Hg.): Von Kuzorra bis Özil. Die Geschichte von Fußball und Migration im Ruhrgebiet. Essen. S. 117-126.
  • Huhn, Daniel/Metzger, Stefan (2013): Ethnizität, Identität und Sport. Selbstbeschreibungen von Fußballvereinen mit Türkeibezug im Ruhrgebiet und in Berlin. In: Schultze, Günther/Thränhardt, Dietrich (Hg.): Migrantenorganisationen. Engagement, Transnationalität und Integration, FES: Bonn, S. 55-64.
  • Huhn, Daniel/Metzger, Stefan (2013): Kulturelle Vielfalt im Fußball. Vereine als Lernort für gesellschaftliche Veränderungsprozesse. WISO direkt, November. Friedrich-Ebert-Stiftung. Bonn.
  • Huhn, Daniel/Metzger, Stefan (2014): Die ersten Kicker von São Paulo. In: DIE ZEIT 23. S. 16.
  • Huhn, Daniel/Metzger, Stefan (2014): Den Fußball im Gepäck. Wie deutsche Auswanderer in São Paulo den S.C. Germania gründeten und die Anfänge des Fußballs in Brasilien prägten. In: SportZeiten. Sport in Geschichte, Kultur und Gesellschaft, 14(3): 53-64.
  • Huhn, Daniel/Metzger, Stefan (2015): Eingewandert, ausgewandert und weitergespielt. In: LWL-Industriemuseum – Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur/Osses, Dietmar (2015): Von Kuzorra bis Özil. Die Geschichte von Fußball und Migration im Ruhrgebiet. Essen. S. 49-58.
  • Huhn, Daniel/Metzger, Stefan (2016): Von Kuzorra bis Özil. Der Ruhrgebietsfußball als Aushandlungsort von Zugehörigkeit. In: Lendemains, Schwerpunktdossier “Fußball und Diversität in Frankreich und Deutschland”, Bd. 41, Nr. 161: 38-50.
  • Huhn, Daniel/Kunstreich, Hannes/Metzger, Stefan (2011): Türkisch geprägte Fußballvereine im Ruhrgebiet und in Berlin. Im Abseits der Gesellschaft?, Münster.
  • Huhn, Daniel/Kunstreich, Hannes/Metzger, Stefan (2014): Gründungsmotive türkisch geprägter Fußballvereine. In: Hunger, Uwe/Pioch, Roswitha/Rother, Stefan (Hg.): Migrations- und Integrationspolitik im europäischen Vergleich.
  • Hunger, Uwe (2002): Migranten als Bürger. Initiative und Engagement in Migrantenselbstorganisationen. Working Paper Nr. 21 der Arbeitsstelle Aktive Bürger¬schaft am Institut für Politikwissenschaft der WWU Münster.
  • Hunger, Uwe (2002): Von der Betreuung zur Eigenverantwortung. Neuere Entwicklungstendenzen bei Migrantenvereinen in Deutschland. Working Paper Nr. 22 der Arbeitsstelle Aktive Bürgerschaft am Institut für Politikwissenschaft der WWU Münster.
  • Hunger, Uwe (2004): Wie können Migrantenselbstorganisationen den Integrationsprozess betreuen? Gutachten im Auftrag des Sachverständigenrats für Zuwanderung und Integration, Münster, Osnabrück, Nürnberg.
  • Hunger, Uwe (2005): Ausländervereine in Deutschland. Eine Gesamterfassung auf der Basis des Bundesausländervereinsregisters. In: Weiss, Karin; Thränhardt, Dietrich (Hg.): SelbstHilfe. Wie Migranten Netzwerke knüpfen und soziales Kapital schaffen. Freiburg im Breisgau.
  • Hunger, Uwe/Metzger, Stefan (2011): Kooperation mit Migrantenorganisationen. Online unter: http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Publikationen/Studien/2011-kooperationmigrantenorganisationen.pdf?__blob=publicationFile (28.11.2011).
  • Hunger, Uwe/Metzger, Stefan (2013): Die interkulturelle Öffnung auf dem Prüfstand. Neue Wege der Kooperation und Partizipation. Münster.
  • Hunger, Uwe/Koning, Leonie/Metzger, Stefan (2016): Empowerment und Netzwerkbildung als Stützpfeiler der Integrationspolitik. In: Neue Gesellschaft, Frankfurter Hefte 7/8: 34-38.
  • Hunn, Karin (2005): “Nächstes Jahr kehren wir zurück …”. Die Geschichte der türkischen “Gastarbeiter” in der Bundesrepublik. Göttingen.
  • Huth, Susanne (2007): Bürgerschaftliches Engagement von Migrantinnen und Migranten – Lernorte und Wege zu sozialer Integration. Online verfügbar unter http://www.inbas-sozialforschung.de/download/0705_BE_Migranten_Lernorte_Integration_SHuth.pdf, zuletzt geprüft am 20.2.2010.
  • Huth, Susanne (2012): Freiwilliges und bürgerschaftliches Engagement von Menschen mit Migrationshintergrund – Barrieren und Türöffner. WISO Direkt. Analysen und Konzepte zur Wirtschafts- und Sozialpolitik. Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn.
  • Jacobs, Dirk/Tillie, Jean (2004): Introduction: Social Capital and Political Integration of Migrants. In: Journal of Ethnic and Migration Studies, 30(3), S. 419–427.
  • Jütting, Dieter (2005): Zivilgesellschaft und Fußball in Deutschland. Online unter: http://fussball-kultur.org/v01/de/mod/dokumente/archiv/DE_Zivilgesellschaft_und_Fussball_in_Deutschland_e_20070817141544.pdf.
  • Jütting, Dieter H. (2008): Sport im Verein. In: Weis, Kurt; Gugutzer, Robert; Abraham, Anke (Hg.): Handbuch Sportsoziologie. Schorndorf, S. 133–142.
  • Jütting, Dieter H./Bentem, Neil van/Oshege, Volker (2003): Vereine als sozialer Reichtum. Empirische Studien zu lokalen freiwilligen Vereinigungen. Münster.
  • Jütting, Dieter H. (1999): Sportvereine in Europa zwischen Staat und Markt. Münster, New York.
  • Kalter, Frank (2003): Chancen, Fouls und Abseitsfallen, Wiesbaden.
  • Kalter, Frank (2008): Migration und Integration. Wiesbaden.
  • Klein, Marie-Luise/Kothy, Jürgen (1998a): Entwicklung und Regulierung ethnischkultureller Konflikte im Sport. Migranten im Spannungsfeld von deutschem Vereinssport und ethnischer Kolonie. In: Backes, Otto/Heitmeyer, Wilhelm/Dollase, Rainer (Hg.): Die Krise der Städte. Frankfurt am Main, S. 416–439.
  • Klein, Marie-Luise/Kothy, Jürgen (1998b): Ethnisch-kulturelle Konflikte im Sport. Tagung der dvs-Sektion Sportsoziologie vom 19. – 21.3.1997 in Willebadessen. Hamburg, S. 31–39.
  • Klein, Marie-Luise (2004): Zur sozialen Konstruktion von Geschlecht, Ethnizität und Sport – Soziologische Überlegungen zum „Sport von Migrantinnen“. In: MSWKS des Landes Nordrhein-Westfalen (Hg.): Muslimische Frauen im Sport. Düsseldorf, S. 31–39.
  • Klein, Ansgar (2004): Zivilgesellschaft und Sozialkapital. Herausforderungen politischer und sozialer Integration. Wiesbaden.
  • Klein, Gabriele/Meuser, Michael (2008): Ernste Spiele. Zur politischen Soziologie des Fußballs, Bielefeld.
  • Kleindienst-Cachay, Christa (2005): „Kann Sport die Integration türkischmuslimischer Mädchen in die Gesellschaft fördern?“. In: Deutscher Sportbund -Bundesausschuss Frauen und Sport (Hg.): Diskussionforum „Integration von Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund im und durch den Sport”. Frankfurt am Main. S. 25–56.
  • Kleindienst-Cachay, Christa (2007): Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund im organisierten Sport. Ergebnisse zur Sportsozialisation – Analyse ausgewählter Maßnahmen zur Integration in den Sport. Hohengehren.
  • Kleindienst-Cachay, Christa (2009): Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund im Sport – aktuelle Situation und Perspektiven für die Integration. In: Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen – Abteilung Sport/Sportstätten – (Hg.): „Wir sind dabei“. Mädchen und Frauen mit Zuwanderungsgeschichte im Sport.
  • Kleindienst-Cachay, Christa/Cachay, Klaus/Bahlke, Steffen (2012): Inklusion und Integration. Eine empirische Studie zur Integration von Migrantinnen und Migranten im organisierten Sport. Schorndorf.
  • Koopmanns, Ruud; Staham, Paul; Giugni, Marco; Passy, Florence (2005): Contested citizenship. Immigration and cultural diversity in Europe. Minneapolis.
  • Koopmans, Ruud (2005): Contested citizenship. Immigration and cultural diversity in Europe. Minneapolis.
  • Korteweg, Anna/Yurdakul, Gökçe (2014): The Headscarf Debates: Conflicts of Belonging in National Narratives. Stanford.
  • Krüger, Michael (2006): Fußball in Geschichte und Gesellschaft. Tagung der dvs-Sektionen Sportgeschichte und Sportsoziologie vom 29.9.-1.10.2004 in Münster. Hamburg.
  • Lehnert, Esther (2006): Migrantinnen und Fußball. Fußballerinnen zwischen ethnisierenden Vorurteilen, realen Diskriminierungen und Spaß am Sport. In: Dossier Fußball und Integration. S. 18–20. Online unter: http://www.migration-boell.de/web/integration/47_632.asp (17.01.2011).
  • Lenz, Britta (2006): Vereint im Verein? Stüdtische Freizeitkultur und die Integration von polni-schen und masurischen Zuwanderern im Ruhrgebiet zwischen 1900 und 1939. In: Archiv für Sozialgeschichte 46: 183-203.
  • LWL-Industriemuseum – Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur/Osses, Dietmar (2015): Von Kuzorra bis Özil. Die Geschichte von Fußball und Migration im Ruhrgebiet. Essen.
  • Mandic, Vanja (2015): Frauenfußball und Migration im Ruhrgebiet. Von Emanzipationshebeln, Wiederholungen und einer anderen Geschichte. In: LWL-Industriemuseum – Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur/Osses, Dietmar (Hg.): Von Kuzorra bis Özil. Die Geschichte von Fußball und Migration im Ruhrgebiet. Essen. S. 127-136.
  • Merx, Andreas (2006): Fußball & Integration. Dossier. Herausgegeben von Heinrich-Böll-Stiftung. Online unter http://www.migration-boell.de/downloads/integration/Dossier_Fussball_und_Integration.pdf (17.01.2011).
  • Müller, Marion (2009): Fußball als Paradoxon der Moderne. Zur Bedeutung ethnischer, nationaler und geschlechtlicher Differenzen im Profifußball. Online unter: http://dx.doi.org/10.1007/978-3-531-91595-1.
  • Metzger, Stefan (2015): Kontaktarena Kreisliga. Amateurfußball und Migration im Ruhrgebiet. In: LWL-Industriemuseum – Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur/Osses, Dietmar (Hg.): Von Kuzorra bis Özil. Die Geschichte von Fußball und Migration im Ruhrgebiet. Essen. S. 81-92.
  • Merkel, Ole (2015):Verbandspolitik im Wandel. Der Umgang mit zugezogenen Menschen seit der Zeit der Gastgeber. In: LWL-Industriemuseum – Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur/Osses, Dietmar (Hg.): Von Kuzorra bis Özil. Die Geschichte von Fußball und Migration im Ruhrgebiet. Essen. S. 107-116.
  • Mutz, Michael/Stahl, Silvester (2010): Mitgliedschaft junger Migranten in eigenethnischen Sportvereinen – eine Sekundäranalyse auf Basis des Ausländersurveys. In: Sport und Gesellschaft 7(2), S. 115 – 144.
  • Nagel, Siegfried (2006): Sportvereine im Wandel. Akteurtheoretische Analysen zur Entwicklung von Sportvereinen. Schorndorf: Hofmann.
  • Neckel, Sighard/Soeffner, Hans-Georg (2008): Mittendrin im Abseits. Ethnische Gruppenbeziehungen im lokalen Kontext. Online unter http://dx.doi.org/10.1007/978-3-531-91157-1 (17.01.2010).
  • Neckel, Sighard/Soeffner, Hans-Georg (Hg.) (2008): Mittendrin im Abseits. Ethnische Gruppenbeziehungen im lokalen Kontext. 1. Aufl. Wiesbaden.
  • Nobis, Tina (2011): Multikulturelle Zivilgesellschaft? Sportverbände und -vereine als Akteure der Integrationsarbeit. In: Braun, Sebastian (Hg.): Der Deutsche Olympische Sportbund in der Zivilgesellschaft. Eine sozialwissenschaftliche Analyse zur sportbezogenen Engagementpolitik. Wiesbaden. S. 46-69.
  • Özaydin, Cetin/Harald Aumeier (2008): Rechtsextremismus und Ausgrenzungserfahrungen aus der Sicht des Vereins Türkiyemspor Berlin e. V. In: Glaser, Michaela/Elverich, Gabi (Hg.): Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus im Fußball, Erfahrungen und Perspek-tiven der Prävention. Halle. S. 110-123.
  • Oshege, Volker (2002): Freiwillige: Produzenten und Träger sozialen Kapitals. Eine empirisch-qualitative Untersuchung zum Engagement in freiwilligen Vereinigungen. Münster.
  • Osses, Dietmar (2015): Von der Vielfalt zur Gleichschaltung: Fußball im Ruhrgebiet zwischen den Kriegen. In: LWL-Industriemuseum – Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur/Osses, Dietmar (2015): Von Kuzorra bis Özil. Die Geschichte von Fußball und Migration im Ruhrgebiet. Essen. S. 37-48.
  • Peiffer, Lorenz (2012): Julius Hirsch – Der ermordete Nationalspieler. In: Blecking, Die-thelm/Peiffer, Lorenz (Hg.): Sportler im „Jahrhundert der Lager“. Profiteure, Widerständler und Opfer. Göttingen. S. 230-234.
  • Pfeil, Ulrich (2010): Football et identité en France et en Allemagne. St. Etienne.
  • Pilz, Gunter (o.J.): Rote Karte statt Integration? Möglichkeiten Chancen, Probleme am Beispiel des Fußballs. Online unter: http://www.migration-boell.de/downloads/diversity/Pilz_Rote_Karte.pdf (17.1.2010).
  • Portes, Alejandro/Rumbaut, Rubén G. (2007): Immigrant America. A portrait. Berkeley.
  • Pries, Ludger/Sezgin, Zeynep (2010): Jenseits von ‚Identität oder Integration’. Grenzen überspannende Migrantenorganisationen. Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwiss.
  • Puskeppeleit, Jürgen/Thränhardt, Dietrich (1990): Vom betreuten Ausländer zum gleichberechtigten Bürger. Freiburg.
  • Putnam, Robert (2007): E Pluribus Unum. Diversity and Community in the Twenty-first Century. In: Scandinavian Political Studies, 30(2), S. 137-174.
  • Quitzau, Evelyne A.:(2013): Different Clubs, Similar Purposes? Gymnastics and Sports in the German Colony of São Paulo/Brazil at the Turn of the Nineteenth Century. In: The International Journal of the History of Sport 30(9): 963-975.
  • Ramakrishnan, Subramanian Karthick/Bloemraad, Irene (2008): Civic hopes and political realities. Immigrants, community organizations, and political engagement. New York.
  • Richter, Thomas (2007): BSV Mosaik 2000 – Ethnographie einer alevitischen Berliner Mannschaft. In: Krankenhagen, Stefan; Schmidt, Birger (Hg.): Aus der Halbdistanz. Fußballbiographien und Fußball-kulturen heute. Berlin, S. 155–164.
  • Romann-Schüssler, Dieter/Schwarz, Thomas (1985): Türkische Sportler in Berlin zwischen Integration und Segregation. Berlin.
  • Sabatier, Fabien (2011): Les frontières du sport. Diversité des contextes depuis l’entre-deux-guerres. In: Hommes & Migrations, Sonderdossier,  Nr. 1289, Januar-Februar.
  • Schächter, Tobias (2008): Süperlig. Die unerzählte Geschichte des türkischen Fußballs. Köln.
  • Schultze-Marmeling, Dietrich (2010): Am Anfang waren die Engländer. Zur Frühgeschichte des Fußballs in Deutschland. In: Blecking, Diethelm/Dembowski, Gerd (Hg.): Der Ball ist bunt. Fußball, Migration und die vielfalt der Identitäten in Deutschland. S. 216-222.
  • Schwark, Jürgen (1998): Rassismus und Ethnozentrismus im alltagskulturellen Sportsystem. In: Klein, Marie-Luise; Kothy, Jürgen (Hg.): Ethnisch-kulturelle Konflikte im Sport. Tagung der dvs-Sektion Sportsoziologie vom 19. – 21.3.1997 in Willebadessen, S. 75-86.
  • Schwarz, Thomas (1987a): Eigenorganisierter Ausländersport am Beispiel türkischer Sportvereine in Berlin (West). In: Forum. Zeitschrift für Ausländerfragen und -kultur, S. 27-38.
  • Schwarz, Thomas (1987b): Ethnische Koloniebildung und die Organisation des Sports türkischer Zuwanderer in Berlin. In: Migration. A European Journal of International Migration and Ethnic Relations, H.1. S. 169-172.
  • Schwarz, Thomas (1992): Zuwanderer im Netz des Wohlfahrtsstaats. Türkische Jugendliche und die Berliner Kommunalpolitik. Berlin.
  • Schwarz, Thomas (1998): Zuwanderung und ethnische Vereine im Berliner Sport und die Debatte um Integration versus Segregation. In: Klein, Marie-Luise/Kothy, Jürgen (Hg.): Ethnisch-kulturelle Konflikte im Sport. Tagung der dvs-Sektion Sportsoziologie vom 19. – 21.3.1997 in Willebadessen, S. 87-98.
  • Schwenzer, Viktoria (2004): Hürtürkel und die Suche nach einem deutschen Namen. Online unter: http://www.zip-projekt.de/content_files/Huertuerkel.pdf (23.09.2010).
  • Seiberth, Klaus (2012): Fremdheit im Sport. Eine kritische Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten und Grenzen der Integration im Sport. Schorndorf.
  • Skrabania, David (2015): Ausländer in den Ruhrgebietsvereinen der Bundesliga. In: LWL-Industriemuseum/Osses, Dietmar (Hg.): Von Kuzorra bis Özil. Die Geschichte von Fußball und Migration im Ruhrgebiet. Begleitbuch zur Ausstellung. Essen. S. 93-106.
  • Soeffner, Hans-Georg/Zifonun, Darius; Göttlich, Andreas; Rain, Anna: Integration und Assimilation im Milieu des Fußballsports. In: Forschungsverbund Desintegrationsprozesse – Stärkung von Integrationspotenzialen einer modernen Gesellschaft”, S. 307–327.
  • Soeffner, Hans-Georg/Zifonun, Dariuš (2006): Migranten im Deutschen Vereinsfußball. In: Heinrich-Böll-Stiftung/Merx, Andreas (Hg.): Fußball und Integration. S. 5-7.
  • Sportministerkonferenz (1983): Integration ausländischer Mitbürger durch Sport. In: Sport-ministerkonferenz (Hg.): Beschlüsse von 1977 bis 2013. S. 45-46.
  • Stahl, Silvester (2009): Selbstorganisation von Migranten im deutschen Vereinssport. Ein Forschungsbericht zu Formen, Ursachen und Wirkungen. Köln.
  • Stahl, Silvester (2010): Ethnische Sportvereine zwischen Diaspora-Nationalismus und Transnationalität, in: Pries, Ludger; Szegin, Zeynep (Hg.): Jenseits von Identität oder Integration. Grenzen überspannende Migrantenorganisationen. Wiesbaden. S. 87-114.
  • Stahl, Silvester (2011): Identität – Kohäsion – Kultur. Eine mehrdimensionale Perspektive auf ethnische Sportvereine. In: Braun, Sebastian/Nobis, Tina (Hg.): Migration, Integration und Sport. Zivilgesellschaft vor Ort. Wiesbaden. S. 63-82.
  • Stahl, Silvester (2013): Türkische Sportvereine in Deutschland als Kristallisationspunkte transnationaler Netzwerke und Identitäten. In: Pusch, Barabara (Hg.): Transnationale Migration am Beispiel Deutschland und Türkei. Wiesbaden. S. 215-233.
  • Szogs, Nina (2013): Translocal Strategies of Football Fans Abroad – Galatasaray and Fenerbahçe Supporters in Vienna. Working Paper for the conference „Kick it! The Anthropology of European Football. Oktober.
  • Terkessidis, Mark (2010a): Entdeutscht? Identität als Plastikwort. Im Gespräch mit Gerd Dembowski, Yvonne Rychlak und Diethelm Blecking. In: Blecking, Diethlem/Dembowski, Gerd (Hg.): Der Ball ist bunt. Fußball, Migration und die Vielfalt der Identitäten in Deutschland. Frank-furt am Main. S. 279-289.
  • Thränhardt, Dietrich/Hunger, Uwe (Hg.) (2000): Einwanderer-Netzwerke und ihre Integrationsqualität in Deutschland und Israel. Münster.
  • Tillie, Jean (2004): Social capital of organisations and their members: explaining the political. In: Journal of Ethnic and Migration Studies, 30(3), S. 529–541.
  • Tödt, Daniel/Vosgerau, Söhnke (2007): Ethnizität und Ethnische Repräsentation im Fußball. Am Beispiel Türkiyemspor Berlin. In: Krankenhagen, Stefan/Schmidt, Birger (Hg.): Aus der Halbdistanz. Fußballbiographien und Fußballkulturen heute. Berlin, S. 115–135.
  • Vermeulen, Floris/Berger, Maria (2008): Civic Networks and Political Behavior: Turks in Amsterdam and Berlin. In: Ramakrishnan, Subramanian Karthick; Bloemraad, Irene (Hg.): Civic hopes and political realities. Immigrants, community organizations, and political engagement. New York, S. 160–194.
  • Vertovec, Steven (2009): Transnationalism, New York.
  • Wahlig, Herny (2015): Ins Abseits gestellt. Jüdischer Fußball im Ruhrgebiet. In: LWL-Industriemuseum – Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur/Osses, Dietmar (Hg.): Von Kuzorra bis Özil. Die Geschichte von Fußball und Migration im Ruhrgebiet. Essen. S. 59-70.
  • Wahlig, Henry (2015): Sport im Abseits. Die Geschichte der jüdischen Sportbewegung im nati-onalsozialistischen Deutschland. Göttingen.
  • Weis, Kurt/Gugutzer, Robert; Abraham, Anke (Hg.) (2008): Handbuch Sportsoziologie. Schorndorf.
  • Weiss, Karin/Thränhardt, Dietrich (2005): SelbstHilfe. Wie Migranten Netzwerke knüpfen und soziales Kapital schaffen. Freiburg im Breisgau.
  • Weiss, Pierre/Didierjean, Romaine (2010): Sport et immigration: de l’identification communautaire à l’intégration nationale ? L’exemple des clubs de football turcs en Alsace. In: Dessajan, Séverine; Hossard, Nicolas; Ramos, Elsa (Hg.): «Immigration et identité nationale.» Une altérité revisitée. Paris.
  • Weiss, Pierre (2013): „Turk is beautiful!“ Lutter contre la désignation ethnique dans le football amateur. In: SociologieS. Online unter: http://sociologies.revues.org/4378 (25.8.15).
  • Wieser, Lothar (1990): Deutsches Turnen in Brasilien. Deutsche Auswanderung und die Entwicklung des deutsch-brasilianischen Turnwesens bis zum Jahre 1917. Göttingen-Weende.
  • Wunn, Ina (2007): Muslimische Gruppierungen in Deutschland, Stuttgart
  • Yurdakul, Gökçe (2006): State, Political Parties and Immigrant Elites: Turkish Immigrant Associations in Berlin. In: Journal of Ethnic and Migration Studies 32 (2). S. 435-453.
  • Yurdakul, Gökçe (2009): From Guest Workers into Muslims: The Transformation of Turkish Immigrant Associations in Germany. Newcastle.
  • Zick, Andreas/Scherer, Judith/Winands, Martin (2010): Der Fußballplatz und das Sportge-richt als ethnische Kampfarena. In: Blecking, Diethelm/Dembowski, Gerd (Hg.): Der Ball ist bunt. Fußball, Migration und die Vielfalt der Identitäten in Deutschland. S. 133-139.
  • Zifonun, Darius/Cindark, Ibrahim (2004): Integration oder Segregation? Die soziale Welt eines “türkischen” Fußballvereins in Deutschland. In: Deutsche Sprache, 32(3), S. 270–298.
  • Zifonun, Dariuš (2008): Imagined Diversities: Migrantenmilieus in der Fußballwelt. In: Klein, Gabriele/Meuser, Michael (Hg.): Ernste Spiele. Zur politischen Soziologie des Fußballs, Bielefeld, S. 43–57.
  • Zimmer, Annette (2007): Vereine – Zivilgesellschaft konkret. Wiesbaden.
<li>Diehl, Claudia; Urbahn, Julia; Esser, Hartmut (1998): Die soziale und politische Partizipation von Zuwanderern in der Bundesrepublik Deutschland. Bonn.</li>