BlogArtikel

Die Gündoğans im FAZ-Interview: »Wir kennen keine Grenzen im Kopf«

2 Jahre zuvor von 

Wie Arbeit, Migration und Fußball im Ruhrgebiet miteinander verknüpft sind, zeigt nicht nur die Ausstellung »Von Kuzorra bis Özil«, die am Freitag im LWL-Industriemuseum in Bochum eröffnet wird, sondern allein der Blick auf Familie Gündoğan. Ilkay spielt beim BVB, Bruder Ilker ging nach China und Onkel Ihsan arbeitete 31 Jahre in der Zeche Nordstern unter Tage.

ForschungArtikel

»Von Kuzorra bis Özil« – Geschichten für Ausstellungsprojekt gesucht!

2 Jahre zuvor von 

Für die Ausstellung suchen wir Erinnerungsstücke, Trophäen, Fotografien und vor allem alltägliche Geschichten. Haben Sie selbst Erfahrungen mit Migration und Fußballsport im Ruhrgebiet gemacht? Kennen Sie wichtige Spieler oder Vereine in Vergangenheit und Gegenwart, die eine Geschichte zu erzählen haben? Wollen Sie selbst auf Spurensuche gehen? Wir freuen uns über Informationen, Leihgaben für die Ausstellung und Ihre Geschichte!

BlogVerweise
2 Jahre zuvor

»Sport im Abseits« – Ein Hörfunkgespräch mit dem Sporthistoriker Henry Wahlig

In diesen Tagen erscheint die Dissertation »Sport im Abseits: Die Geschichte der jüdischen Sportbewegung im nationalsozialistischen Deutschland« von Henry Wahlig, Sporthistoriker der Leibniz Universität Hannover. Darin hat er die bisher wenig untersuchte Rolle jüdischer Sportler im Nationalsozialismus erforscht. In der Redezeit bei WDR5 Neugier genügt hat Henry Wahlig ausführlich von seiner Arbeit und den Ergebnissen berichtet.

BlogVerweise
3 Jahre zuvor

Deutsch-polnische Fußballgeschichte(n)

In seinem jüngst erschienenen Artikel Von Willimowksi zu Lewandowski geht Prof. Diethelm Blecking (Sporthistoriker aus Freiburg) der Geschichte der polnischen Fußballer in Deutschland nach: Ein spannender Exkurs durch über 100 Jahre Fußballgeschichte, der zeigt, dass die ethnische Vielfalt im Fußball mehr eine Konstante als ein Novum ist.