»Von Kuzorra bis Özil« – Ausstellungsauftakt am 21. August 2015 im LWL-Industriemuseum

LWL-LWL-Industriemuseum -  Jürgen A. Appelhans
am 27. Aug 2015 von

Am letzten Freitag feierten wir die Eröffnung der Ausstellung zur Geschichte von Fußball und Migration im Ruhrgebiet. Mehr als 100 Gäste kamen nach Bochum, sorgten für volles Haus und gute Stimmung! Nach einem Gastvortrag von Fritz Pleitgen ging es gemeinsam in die Ausstellung.

Auf diesem Wege möchten wir uns im Namen des Ausstellungsteams auch nochmal bei allen bedanken, die zum Gelingen der Ausstellung beigetragen haben. Besonders danken möchten wir den zahlreichen Amateurfußballern und Amateurfußballerinnen, den Partnervereinen, Ehrenamtlichen und Fans, die ihre persönlichen Erinnerungen und Leihgaben für die Ausstellung zur Verfügung gestellt haben!

Foto 1: Die Vielfalt der Fußballvereine im Ruhrgebiet in der Eingangshalle des LWL-Industriemuseums, ein ehemaliger Förderturm der Zeche Hannover (LWL-Industriemuseum/Jürgen A. Appelhans).

LWL-Industriemuseum -  Jürgen A. Appelhans

Foto 2: Fritz Pleitgen, Kuratoriumsmitglied der DFB-Kulturstiftung, war der Einzige im Saal, der Kuzorra noch live im Stadion gesehen hat (LWL-Industriemuseum/Jürgen A. Appelhans).

Foto: LWL-Industriemuseum/Jürgen A. Appelhans

Foto 3: Allein die Vereinsnamen auf der Trikotrückseite weisen auf die Heterogenität der Fußballvereinslandschaft im Ruhrgebiet hin (LWL-Industriemuseum/Jürgen A. Appelhans).

Foto: LWL-Industriemuseum/Jürgen A. Appelhans

Foto 4: Ein Ausstellungsgast mit dem Namensgeber der Ausstellung Mesut Özil, der u.a. sein erstes Schalke-Trikot zur Verfügung stellte (LWL-Industriemuseum/Jürgen A. Appelhans).