Galatasaray, Fenerbahçe oder Beşiktaş? Fußball-Identitäten in Istanbul

am 22. Jul 2012 von

Fast noch wichtiger als die Frage, wo du herkommst und was du machst, ist in Istanbul die Frage, für welchen Fußballverein dein Herz schlägt. Die Zugehörigkeit folgt dabei einem ähnlichen Muster wie die Zugehörigkeit zu einer Ethnie: du kannst dir kaum aussuchen, zu welchem Verein du gehörst, und du kannst nur schwer den Verein wechseln.

Als ich vor einigen Tagen mit einem Forscherkollegen in Istanbul gesprochen habe, hat er mir folgende Anekdote erzählt. Im Taxi werde er oft gefragt, welchen der drei Istanbuler Fußballvereine er denn unterstütze. Wenn er dann antworte, dass er gar kein Fußballfan sei, dann bekäme er die Antwort: »ja ok. Aber für welchen Verein bist Du?«. Als ob es unmöglich wäre, sich einer Zugehörigkeit zu einem der drei Vereine zu entziehen. Mein Kollege erzählte mir daraufhin, dass im Türkischen auch oft die etwas ironische Frage »Woher kommst Du?« (»nerelesin?«) gestellt wird, um die Anhängerschaft zu einem der drei Vereine zu erfragen.

Dabei wird also nicht gefragt, für welchen Verein du dich entschieden hast oder welchen Verein du am sympatischsten findest, sondern von welchem Verein du »kommst«, welcher Verein du »bist«. Während meines Sommeraufenthaltes in Istanbul habe ich dann auch immer wieder gehört: »ich bin Beşiktaş, und ich hasse Fenerbahçe«. Diese exklusive Anhängerschaft in Abgreunzung zu einem anderen Verein folgt dabei einer Logik, die ähnlich wie die Zugehörigkeit zu einer Ethnie funktioniert: du kannst dir kaum aussuchen, woher du kommst und welcher Ethnie du angehörst. Selbst wenn du sagst, wie mein Kollege im Taxi, dass du dich nicht mit einer der genannten Zugehörigkeiten identifizierst, erscheint dies für den Gegenüber ausgeschlossen, sogar unmöglich. Denn die Frage nach der Zugehörigkeit zu einem Istanbuler Fußballklub wie auch die Frage nach der Zugehörigkeit zu einer Ethnie ist für ihn keine Frage der Entscheidung, sondern der Geburt. Dementsprechend eindeutig, statisch und unveränderbar.

Was aber, wenn die Sache nicht so eindeutig ist? Wenn du dich nicht klar dem einen Fußballverein oder der einen Ethnie zugeordnet fühlst? Oder was passiert, wenn du dich entscheidest, ab morgen nicht mehr für Beşiktaş, sondern für Fenerbahçe zu sein?